Category Archives : Projekt der Woche


Die Zukunft privater Elektromobilität in Deutschland

Die private Elektromobilität in Deutschland ist nicht erst seit der gegenwärtigen starken Förderung durch politische Akteure angekommen. Vielmehr existierten die ersten Elektroautos bereits seit der Mitte des 19. Jahrhunderts, wo sie in Konkurrenz zum Benzin- und Dampfmotor standen. Betrachtet man die Vorzüge der Elektromobilität wie Lärm- und Emissionslosigkeit, ist es verwunderlich, dass in einer „Auto-Nation“ […]

Mitarbeitende im Projekt BeEmobil, v. l. n. r.: Cornelius Hardt, Katrin Wagner, Robert Frommer

Gruppenfoto EmoTal

Wie die Elektromobilität im Alltag überzeugt: EmoTal präsentiert Ergebnisse der Elektro-Kfz-Fahrerumfrage

Ziel des Verbundprojekts „EmoTal – Nutzerzentrierte Elektromobilität Wuppertal“ ist die Entwicklung neuer Dienstleistungen im Bereich Elektromobilität. Der innovative Ansatz des Projekts ist der spezielle Fokus auf die Nutzerperspektive, um Mehrwerte für Nutzer zu schaffen, Bedarfe zu stillen und damit die Alltagstauglichkeit der Elektromobilität zu fördern. Die entscheidenden Grundlagen für die Umsetzung des Vorhabens stellen intensive […]


4. Fokusgruppentreffen der Gruppe 2 „Sharing und kooperative Dienstleistungsnetzwerke“

Das vierte Treffen der Fokusgruppe 2 „Sharing und kooperative Dienstleistungsnetzwerke“ fand im House of Logistics and Mobility in Frankfurt/Main statt. Gastgeber war diesmal das Projekt DieMoRheinMain. Das Thema des Treffens war ein Austausch der Projekte über ihren Status Quo sowie die Produktisierung ihrer Projektergebnisse als Thema des Workshops am Nachmittag. Nach einer Begrüßung durch Elena […]

Teilnehmer/innen des 4. Arbeitstreffens der Fokusgruppe "Sharing und kooperative Dienstleistungsnetzwerke für die Elektromobilität"

EOL-IS_Loesungskonzept

End-Of-Life Solutions für eCar-Batterien

Entwicklung integrierter Lösungen und Informationssysteme für die Weiterverwendung von Traktionsbatterien aus Elektrofahrzeugen   Weiterverwendung gebrauchter Traktionsbatterien Nach mehrjähriger automobiler Nutzung schließt eine reduzierte Leistungsfähigkeit einer Batterie ihren weiteren Einsatz im Elektrofahrzeug aus. Sind derart gebrauchte Traktionsbatterien jedoch technisch noch intakt, ist eine passgenaue Weiterverwendung in diversen Szenarien realisierbar (z. B. als Pufferspeicher in Smart Homes oder […]


DEAL-Cartoon

Der Automobilhandel als Lösungsanbieter: Projekt-Team sucht Teilnehmer für Interviews und Befragungen

Das Projekt DEAL (Dienstleistungsinnovationen und Elektromobilität – der Automobilhandel als ganzheitlicher Lösungsanbieter) hat das Ziel, angesichts der großen Herausforderungen in der Elektromobilität Dienstleistungsinnovationen sowie Konzepte und Instrumente ihrer Umsetzung aufzuzeigen, mit denen Automobilhändler im Rahmen eines interaktiven Wertschöpfungsmanagements zu Anbietern von ganzheitlichen Elektromobilitätslösungen werden können. Der Übergang in die Elektromobilität bedeutet nicht nur eine technologische […]


Repräsentant/innen des Projekts CrowdStrom, v. l. n. r.: Dr. Matthias Schmidt (Umsetzungspartner), Sebastian Icks (Umsetzungspartner), Matthias Günnewig (Umsetzungspartner), Prof. Dr. Borchert, Friedrich Chasin, Sebastian Fronc, Prof. Dr. Dr. h. c. Backhaus, Matthias Löchte, Sebastian Birkhahn, Dr. Martin Matzner, Verena Wiget, Stefan Benthaus, Lydia Todenhöfer

Verbesserung der Wirtschaftlichkeit von Elektromobilität durch CrowdSourcing

Emissionsfreie und geräuscharme Elektromobilität kann zu einer höheren Lebensqualität in Stadtgebieten beitragen und das Erreichen von Umweltschutzzielen fördern. Doch obwohl diese Vorteile vielfach anerkannt werden, sind die wirtschaftlichen Hemmnisse durch teure Anlagen und Abrechnungssysteme häufig zu hoch, um die Potenziale der Elektromobilität nutzen zu können. Ein BMBF-gefördertes Forschungsvorhaben aus Münster arbeitet derzeit an einer Lösung […]


Teilnehmer/innen des DELFIN-Konsortialtreffens am 20.10.15 in Aachen

Dienstleistungsforschung für Elektromobilität: Neue Ergebnisse bei DELFIN-Konsortialtreffen in Aachen vorgestellt

Am 20. Oktober 2015 fand ein Konsortialtreffen des Begleitforschungsprojekts DELFIN im Förderschwerpunkt „Dienstleistungsinnovationen für Elektromobilität“ statt. Die am Projekt beteiligten Forscher/innen des Karlsruhe Service Research Institute (KSRI), des FIR an der RWTH Aachen (Gastgeber) und des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO trafen sich, um sich über die Projektfortschritte und aktuelle Herausforderungen zu Elektromobilität auszutauschen. […]