Call for Paper: IT und Dienstleistungen für die Energiewende und Elektromobilität (IDEE) auf der INFORMATIK 2016


Deadline: 2. Mai 2016

Call for Papers zum Workshop IDEE im Rahmen der INFORMATIK 2016

Call for Papers zum Workshop IDEE im Rahmen der INFORMATIK 2016

Das KSRI wird auch dieses Jahr mit einem Workshop auf der INFORMATIK 2016 vertreten sein. Zusammen mit den bewährten Partnern Prof. Daniel Beverungen (Universität Paderborn) und Dr. Martin Matzner (WWU Münster) wird es wieder einen Workshop zum Thema „IT und Dienstleistungen für die Energiewende und Elektromobilität (IDEE)“ geben. Der Workshop richtet sich an Forschende und Praktiker, die Methoden der Wirtschafts- oder Energieinformatik zur Weiterentwicklung der Energiewende bzw. der Elektromobilität einsetzen. Jedoch ermutigen wir auch Angehörige themenverwandter Forschungsfelder wie der Energie- und Automatisierungstechnik, der Dienstleistungsforschung, dem Entrepreneurship, dem Geschäftsprozessmanagement, dem Internet der Dienste und der Intelligenten Systeme zur Teilnahme. Die Themenschwerpunkte des Workshops sind im Einzelnen:

 

Software- und Systemarchitekturen, z. B.

  • Informationstechnische Einbindung dezentraler Energiesysteme
  • Standards und Informationsmodelle sowie Referenzmodelle und -architekturen in der Energiewirtschaft
  • Service Architekturen für Energiedienstleistungen
  • Kommunikationstechnologien, Standards und Protokolle
  • Erfassung, Analyse und Nutzung von Energiedaten

 

Analyse und Gestaltung von IT-gestützten Dienstleistungen im Handlungsfeld Energiewende und/oder Elektromobilität, z. B.

  • Dienstleistungsorientierte Konzepte für die Energiewende und die Elektromobilität
  • Wertbeitrag von Dienstleistungen für die Energiewende und insb. Elektromobilität
  • Dienstleistungsökosysteme für die Energiewende und insb. Elektromobilität
  • Data-driven und Data-enabled Services
  • Dienstleistungen für die Vehicle-to-Grid-Integration
  • Dienstleistungen für Elektrofahrzeugflotten
  • Alternative Nutzungskonzepte für Traktionsbatterien (Second Life Konzepte)
  • IT-gestützte Dienstleistungen für intermodale Mobilitätssysteme

 

Geschäftsmodelle für die Energiewende und/oder Elektromobilität, z. B.

  • Wertschöpfungsmodelle
  • Service- und Betreibermodelle
  • Cross-Finanzierung und Crowdfunding

 

Ökonomische Aspekte und Nachhaltigkeit, z. B.

  • Auktions- und Markt-Design für zukünftige Energie- und Elektromobilitätssysteme
  • Geschäftsmodelle und -potenziale
  • Akzeptanz- und Verhaltensaspekte von Marktteilnehmern
  • Anreizsysteme, Tarifmodelle und Preismechanismen
  • Wirtschaftliche Bewertung von Energie- und Elektromobilitätssysteme
  • Governance und regulatorische Aspekte

 

Jede Einreichung wird durch mindestens zwei unabhängige Gutachter des Programmkomitees begutachtet. Der Begutachtungsprozess wird unter Einbeziehung des Standes der Forschungsarbeiten (z.B. Research in Progress, abgeschlossene Forschungsarbeit usw.) anhand der Kriterien Relevanz, Qualität, Neuheitsgrad, technische Tiefe und Reife durchgeführt.

 

Einreichungen sind bis zum 2. Mai 2016 via Easychair möglich.

Weitere Informationen unter informatik2016.ksri.kit.edu
Kontaktperson: Carola Stryja, carola.stryja@kit.edu