5. Fokusgruppentreffen der Gruppe 2 „Sharing und kooperative Dienstleistungsnetzwerke“ am 23.6.16 in Passau


Am Donnerstag, den 23.6.16 war es wieder soweit: die Fokusgruppe „Sharing und kooperative Dienstleistungsnetzwerke“ traf sich zu ihrem regulären halbjährlichen Fokusgruppentreffen. Die Gruppe war diesmal zu Gast beim Verbundprojekt BeEmobil in der schönen Universitätsstadt Passau.

Fokusgruppe "Sharing und kooperative Dienstleistungenetzwerke für die Elektromobilität"

© vege / Fotolia.com

Wie üblich stellten die einzelnen Verbundprojekte aus der Gruppe ihren aktuellen Stand vor. Als Vertreter des Meta-Projekts stellte Niklas Kühl den aktuellen Stand des Teilvorhabens „Erfolgsfaktor Informationstechnologie“ vor. Ein besonderer Fokus der Präsentationen waren dieses Mal aktuelle Herausforderungen in den Projekten und die Vermarktung der Projektergebnisse im Anschluss. Im interaktiven Teil am Mittag präsentierte Jan Betzing vom European Research Center for Information Systems (ERCIS) ein Framework zur Beschreibung des Vorgehens zur Vermarktung von E-Mobilitätsdienstleistungen vor. Dabei ging er zunächst auf bewährte Modelle zur Dienstleistungsentwicklung (NSD-Prozess) und beschrieb anschließend das Prinzip der Action Design Research. Das vorgestellte Framework beschreibt ausgehend von Forschungsbedarfen, Gesellschaftszielen und Politische Zielen einen Prozess wie ein Entwicklungsprozess für E-Mobilitätsdienstleistungen aussehen könnte und welche Punkte adressiert werden sollten.

Im Anschluss gab es für die Verbundprojekte die Gelegenheit, das Framework auf ihr Projekt anzuwenden. Die sich daraus ergebenden Diskussionen wurden von allen Beteiligten als wertvoll und hilfreich befunden. Wir danken Herrn Betzing an dieser Stelle nochmals herzlich für sein Engagement bei der Workshopvorbereitung und -durchführung und den Gastgebern der Universität Passau, insbesondere Veronika Selzer und Sabine Moser, für die tolle Gastfreundschaft!

Kontaktperson: Carola Stryja, carola.stryja@kit.edu