Tag Archives : Kundenintegration


Abschlusstagung in Aachen: Kundenorientierte Dienstleistungsangebote als Erfolgsfaktor für Elektromobilität

Am 5. Juli 2017 fand die Abschlusstagung des durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Schwerpunkts „Dienstleistungsinnovationen für Elektromobilität” statt. 15 Verbundprojekte sowie das Begleitprojekt DELFIN stellten auf der Veranstaltung nach dem Motto “Mit kundenorientierten Angeboten zum Erfolg” ihre Forschungsergebnisse vor. Die Tagung fand am Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen statt […]

IMG_4106

newsletter-service-engineering-management-ausgabe-4-2016

Der Newsletter “Service Engineering & Management” des Fraunhofer IAO informiert drei- bis viermal jährlich über aktuelle Themen, Projektergebnisse, Veranstaltungen und vieles mehr. In der aktuellen Ausgabe standen das Projekt DELFIN mit ersten Ergebnissen einer Studie zu Marktpositionierung und Erfolgsfaktoren für Elektromobilitätsdienstleistungen sowie das Projekt ProMobiE mit einem Gastbeitrag zum “Service Empathy Board” im Fokus.

Über den folgenden Link kann der Newsletter als PDF direkt gelesen und heruntergeladen werden:
www.dlpm.iao.fraunhofer.de/content/dam/dienstleistung/de/documents/newsletter/Newsletter%202016-4.pdf

Download (PDF, 1.61MB)


Verbundprojekt KIE-Lab

Verbundprojekt KIE-Lab

Im Wissenschaftspark Gelsenkirchen fand am 09. November 2016 die Abschlussveranstaltung des Verbundprojektes KIE-Lab: Kunden-Innovationslabor Elektromobilität – Kundengetriebene Entwicklung elektromobiler Brückendienstleistungen unter dem Titel „Elektromobil durch die Zukunft“ statt. Ziel der Veranstaltung war es, die Ergebnisse des Projektes abschließend vorzustellen und durch die Ergebnisse benachbarter Projekte im Förderschwerpunkt Dienstleistungsinnovationen für Elektromobilität (DELFIN) zu ergänzen. Eröffnet und moderiert wurde die Veranstaltung vom Instituts- und Projektleiter Dr. Rüdiger Klatt. Silke Steinberg bettete die Veranstaltung zunächst in einen theoretischen Bezugsrahmen zum Thema Kollaboration für gesellschaftliche Wertschöpfung und zeigte somit den Schwerpunkt des Projektes KIE-Lab, die partizipative Dienstleistungsentwicklung im Bereich Elektromobilität auf.  Der Praxispartner Lars Edingloh der DEW21 stellte die gemeinsam mit dem KIE-Lab Team entwickelten neuen Geschäftsmodelle und Umsetzungskonzepte vor, die als Ergebnis aus der dreijährigen erfolgreichen Zusammenarbeit hervorgingen.

Der Bezug zur Stadt Gelsenkirchen wurde durch die aktuellen Befragungsergebnisse zur (Elektro-)Radmobilität in Gelsenkirchen hergestellt und durch die Ergebnisse eines KIE-Labs mit dem Gelsenkirchener ADFC ergänzt. Im Rahmen der Veranstaltung wurden zudem best Practice Beispiele aus Frankreich präsentiert und innovative Ideen zur geräuscharmen Nachtlogistik sowie neue Ansätze zur Mobilitätsberatung aufgezeigt. Der letzte Vortrag von Herrn David Hawig gab einen visionären Ausblick in die Elektromobilität 2030. Die Veranstaltung schloss mit einer Diskussion genau zu diesem Thema. Das KIE-Lab Team konnte im Rahmen der Veranstaltung die Projektergebnisse transferieren und das Interesse für weiterer Projekte in einem regen Austausch wecken. Die Vorträge der Abschlussveranstaltung “Elektromobil durch die Zukunft” können Sie [weiterlesen …]

Quelle: www.kie-lab.de/xd/public/content/index.html?pid=112

KIE-Lab_Kreis

Transferveranstaltung: Kundenintegration für neue elektromobile Dienstleistungen

Am 2. Mai 2016 findet im Wissenschaftspark Gelsenkirchen von 18 bis 20 Uhr zusammen mit dem Netzwerk ruhrmobil-E eine Transferveranstaltung des Verbundprojektes KIE-Lab statt. Hierbei werden verschiedene Zukunftsszenarien aus dem Bereich Elektromobilität vorgestellt, die in einer Vielzahl von Kundenworkshops erarbeitet und optimiert wurden. Aufgrund von Internationalisierungsprozessen wächst der Druck auf Unternehmen, vorhandene Produkte und Dienstleistungen […]

KIE-Lab_Kreis

KIE-Lab_Kreis

Kundenintegration für neue elektromobile Dienstleistungen

Aufgrund von Internationalisierungsprozessen wächst der Druck auf Unternehmen, vorhandene Produkte und Dienstleistungen stetig weiterzuentwickeln sowie mit innovativen Dienstleistungen neue Geschäftsfelder zu erschließen. Nicht zuletzt der Erfolg von Tesla setzt die traditionellen Autobauer unter Druck. Dabei gibt es ein breites Kunden- bzw. Anwenderwissen sowohl im Internet in Form von Foren, wie etwa www.goingelectric.de, oder offline in […]