Tag Archives : Projektergebnisse


Buchveröffentlichung: Elektromobil durch die Zukunft

Das Buch „Elektromobil durch die Zukunft“ – Zukunftsszenarien und neue Dienstleistungen für die Elektromobilität 2030 ist nun sowohl als Taschenbuch als auch als E-Book verfügbar. Die Buchveröffentlichung gibt die Erkenntnisse des Forschungsprojektes KIE-Lab (Kunden-lnnovationslabor Elektromobilität) und weiterer namhafter Forschungsprojekte des Förderschwerpunkt Dienstleistungsinnovationen für Elektromobilität wieder. Dabei geht es vor allem darum, dass die Entwicklung einer […]

Cover3

Die Einbindung von E-Mobilen in den häuslichen Stromkreislauf wird immer attraktiver. | Quelle: Hochschule Aalen

Dienstleistungsinnovationen für Elektromobilität: Umfrage zum Verbundprojekt „CO2-arme Stadt“

Die Hochschule Aalen und die Überlandzentrale Wörth/Isar-Altheim Netz AG (ÜZW) haben eine Befragung zum Thema „Laden von Elektroautos mit selbst erzeugtem Solarstrom“ durchgeführt. Die Ergebnisse sollen helfen, Angebote für die Elektromobilität zu verbessern. Ist der Herd aus? Sind die Fenster geschlossen? Hast du das Auto ausgesteckt? Für Nutzer von E-Mobilen wird die Einbindung in den […]


Dienstleistungen für Elektromobilität: Erste Ergebnisse einer neuen Studie zu Marktpositionierung und Erfolgsfaktoren zum Download

Im Rahmen des Forschungsprojekts “Dienstleistungen für Elektromobilität: Förderung von Innovation und Nutzerorientierung (DELFIN)” untersucht das Fraunhofer IAO, wie neue Dienstleistungen Elektromobilität vorantreiben können. Für eine aktuelle Unternehmensumfrage befragte das Projektteam Anbieter im Bereich Elektromobilität in Deutschland. Anhand der Ergebnisse leiten die Forscher Methoden ab, um erfolgreiche Elektromobilitätsanwendungen zu entwickeln und umzusetzen. Diese Erfolgsfaktoren werden anschließend […]

Dienstleistungen für Elektromobilität_Fraunhofer IAO

KIE-Lab_Kreis
Verbundprojekt KIE-Lab

Verbundprojekt KIE-Lab

Im Wissenschaftspark Gelsenkirchen fand am 09. November 2016 die Abschlussveranstaltung des Verbundprojektes KIE-Lab: Kunden-Innovationslabor Elektromobilität – Kundengetriebene Entwicklung elektromobiler Brückendienstleistungen unter dem Titel „Elektromobil durch die Zukunft“ statt. Ziel der Veranstaltung war es, die Ergebnisse des Projektes abschließend vorzustellen und durch die Ergebnisse benachbarter Projekte im Förderschwerpunkt Dienstleistungsinnovationen für Elektromobilität (DELFIN) zu ergänzen. Eröffnet und moderiert wurde die Veranstaltung vom Instituts- und Projektleiter Dr. Rüdiger Klatt. Silke Steinberg bettete die Veranstaltung zunächst in einen theoretischen Bezugsrahmen zum Thema Kollaboration für gesellschaftliche Wertschöpfung und zeigte somit den Schwerpunkt des Projektes KIE-Lab, die partizipative Dienstleistungsentwicklung im Bereich Elektromobilität auf.  Der Praxispartner Lars Edingloh der DEW21 stellte die gemeinsam mit dem KIE-Lab Team entwickelten neuen Geschäftsmodelle und Umsetzungskonzepte vor, die als Ergebnis aus der dreijährigen erfolgreichen Zusammenarbeit hervorgingen.

Der Bezug zur Stadt Gelsenkirchen wurde durch die aktuellen Befragungsergebnisse zur (Elektro-)Radmobilität in Gelsenkirchen hergestellt und durch die Ergebnisse eines KIE-Labs mit dem Gelsenkirchener ADFC ergänzt. Im Rahmen der Veranstaltung wurden zudem best Practice Beispiele aus Frankreich präsentiert und innovative Ideen zur geräuscharmen Nachtlogistik sowie neue Ansätze zur Mobilitätsberatung aufgezeigt. Der letzte Vortrag von Herrn David Hawig gab einen visionären Ausblick in die Elektromobilität 2030. Die Veranstaltung schloss mit einer Diskussion genau zu diesem Thema. Das KIE-Lab Team konnte im Rahmen der Veranstaltung die Projektergebnisse transferieren und das Interesse für weiterer Projekte in einem regen Austausch wecken. Die Vorträge der Abschlussveranstaltung “Elektromobil durch die Zukunft” können Sie [weiterlesen …]

Quelle: www.kie-lab.de/xd/public/content/index.html?pid=112


Projekt DELFIN trifft im Rahmen der eCarTec / eMove360° 2016 in München auf großes Interesse

Vom 18. bis 20. Oktober 2016 präsentierte das Forschungs- und Begleitprojekt DELFIN auf der Leitmesse für Elektromobilität eCarTec 2016 im Rahmen der eMove360° aktuelle Ergebnisse und tauschte sich intensiv mit den Standbesuchern und -besucherinnen aus. Am Messestand wurden gebündelt die Forschungsarbeiten des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO aus Stuttgart, des Karlsruhe Service Research Instituts […]

Die Projektergebnisse, u. a. in Form von Buchpublikationen, stoßen auf großes Interesse

Erfolg-mit-Elektromobilitaet_Fallstudien_2016

Wie können Dienstleistungen die Verbreitung von Elektromobilität unterstützen und wie werden sie systematisch entwickelt? Anhand von vier Fallstudien aus Finnland, Estland, Dänemark und Norwegen stellt das Fraunhofer IAO Ansätze für die Entwicklung von Elektromobilitätsangeboten vor. Als wesentliches Ergebnis zeigte sich dabei u.a., wie Kunden auf spielerische Weise in die Entwicklung von Elektromobilitätsangeboten einbezogen werden können, damit diese Akzeptanz finden.

Vollständige Meldung: www.iao.fraunhofer.de/lang-de/dienstleistungs-und-personalmanagement/iao-news/1753-elektromobilitaet-spielerisch-entdecken.html


Jetzt online verfügbar: Praktisches Exceltool zu Marktstrukturen der Elektromobilität

Der folgende vom FIR an der RWTH Aachen im Projekt DELFIN erarbeitete Demonstrator stellt das Ergebnis einer umfassenden Recherche zu den Marktstrukturen der Elektromobilität dar. Es werden sowohl die relevanten Akteure im Elektromobilitätsmarkt als auch deren gemeinsam durchgeführte Projekte dargestellt. Zu jedem Akteur und zu jedem relevanten Thema der Elektromobilität werden darüber hinaus zentrale Thesen […]

Exceltool zur kostenfreien Nutzung (Download XLSM, 2,01 MB)

© zhu difeng / Fotolia.com

Jetzt online verfügbar: Kompakte Übersicht zu internationalen Aktivitäten im Bereich Elektromobilität

Die folgende vom FIR an der RWTH Aachen im Projekt DELFIN erarbeitete Präsentation stellt einen Überblick über internationale Aktivitäten im Kontext der Elektromobilität dar. Jede der insgesamt 188 identifizierten Aktivitäten wurde in einen Steckbrief überführt. Dieser enthält Informationen über den Ort, das Thema, den Inhalt, die kategorische Einordnung und die Konsequenzen der jeweiligen Initiative. Darüber […]


E-Mobility-Atlas online!

Nach einer sechsmonatigen Betaphase ist der im Projekt DELFIN entwickelte E-Mobility-Atlas unter db.elektromobilitaet-dienstleistungen.de und e-mobility-atlas.de erreichbar. Mit dem Atlas wird das Ziel verfolgt, existierende Forschungsprojekte im Kontext der Elektromobilitätsforschung zu erfassen und miteinander zu vernetzen, um die Zusammenarbeit zu fördern und Synergien zu stärken. Dafür werden sowohl allgemeine Projektdaten wie Themenfelder und Laufzeit als auch […]

logo_emobility-atlas

Gruppenfoto EmoTal

Wie die Elektromobilität im Alltag überzeugt: EmoTal präsentiert Ergebnisse der Elektro-Kfz-Fahrerumfrage

Ziel des Verbundprojekts „EmoTal – Nutzerzentrierte Elektromobilität Wuppertal“ ist die Entwicklung neuer Dienstleistungen im Bereich Elektromobilität. Der innovative Ansatz des Projekts ist der spezielle Fokus auf die Nutzerperspektive, um Mehrwerte für Nutzer zu schaffen, Bedarfe zu stillen und damit die Alltagstauglichkeit der Elektromobilität zu fördern. Die entscheidenden Grundlagen für die Umsetzung des Vorhabens stellen intensive […]