Karlsruhe Service Research Institute stellt in Brüssel erste empirische Ergebnisse bezüglich Geschäftsmodellen von Elektromobilitätsdienstleistungen in Deutschland vor


Jannis Walk (KSRI) präsentiert Ergebnisse im Rahmen des DELFIN-Projekts auf dem EEVC 2015 in Brüssel

Jannis Walk (KSRI) präsentiert Ergebnisse im Rahmen des DELFIN-Projekts auf dem EEVC 2015 in Brüssel

Im Rahmen des European Battery, Hybrid and Fuel Cell Electric Vehicle Congress (www.eevc.eu) präsentierte das Karlsruhe Service Research Institute am 3. Dezember 2015 eine weitere Iteration des Geschäftsmodellframework für Elektromobilitätsdienstleistungen und erste empirische Ergebnisse bezüglich Geschäftsmodellen von Elektromobilitätsdienstleistungen in Deutschland.

Der etablierte Kongress bringt Forschung, Industrie und Politik aus dem Bereich Elektromobilität zusammen um Synergien zwischen allen Akteuren zu fördern. Am 1. Dezember 2015 startete der Kongress mit Präsentationen von verschiedenen EU-Projekten im Bereich Elektromobilität und einem Empfang im Europaparlament, bei welchem ebenfalls EU-Projekte vorgestellt wurden. An den folgenden drei Tagen fand der eigentliche Kongress mit Präsentationen von wissenschaftlichen Papieren und Projekten statt.

Die Motivation des vom Karlsruhe Service Research Institute vorgestellten Papers ist, dass Dienstleistungen dabei helfen können, übliche Hindernisse für Elektromobilitätsnutzer zu überwinden. Um diese Dienstleistungen besser verstehen und entwickeln zu können, wurde ein Geschäftsmodellframework für Elektromobilitätsdienstleistungen entwickelt. Die Geschäftsmodelldaten von 33 Projekten aus dem Förderschwerpunkt DELFIN wurden gesammelt und mittels einer Clusteranalyse ausgewertet.

Die Teilnahme in Brüssel ermöglichte es dem Karlsruhe Service Research Institute ein Teil seines IT-Bewertungsframeworks einem internationalen Fachpublikum zugänglich zu machen und wichtige Impulse von Praxisvertretern mitzunehmen, die in die weitere Arbeit einfließen werden.

Das Paper kann unter folgendem Link abgerufen werden:
www.dropbox.com/s/zms56yu735pscgh/EEVC_2015_Kuehl_Walk_Stryja_Satzger.pdf?dl=0 (Download PDF, 7MB)

Ansprechpartnerin: Carola Stryja, carola.stryja@kit.edu