Transferveranstaltung: Kundenintegration für neue elektromobile Dienstleistungen


Verbundprojekt KIE-Lab

Am 2. Mai 2016 findet im Wissenschaftspark Gelsenkirchen von 18 bis 20 Uhr zusammen mit dem Netzwerk ruhrmobil-E eine Transferveranstaltung des Verbundprojektes KIE-Lab statt. Hierbei werden verschiedene Zukunftsszenarien aus dem Bereich Elektromobilität vorgestellt, die in einer Vielzahl von Kundenworkshops erarbeitet und optimiert wurden.

Aufgrund von Internationalisierungsprozessen wächst der Druck auf Unternehmen, vorhandene Produkte und Dienstleistungen stetig weiterzuentwickeln sowie mit innovativen Dienstleistungen neue Geschäftsfelder zu erschließen. Das Projekt KIE-Lab (Kunden-Innovationslabor Elektromobilität) erforscht aus diesem Grund die frühzeitige Kundenintegration bei der Entwicklung elektromobiler Dienstleistungen. Es wird vom Forschungsinstitut für innovative Arbeitsgestaltung und Prävention (FIAP) e. V. in Gelsenkirchen in Zusammenarbeit mit der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) durchgeführt.

Basierend auf den Ergebnissen bereits durchgeführter KIE-Lab Workshops mit Anbietern und Anwendern werden auf der Transferveranstaltung zusammen mit dem Netzwerk ruhrmobil-E neuartige Brückendienstleitungen und Zukunftsszenarien im Bereich Elektromobilität vorgestellt. Beispielhaft wird Ihnen präsentiert, wie innovative Brückendienstleistungen in tragfähige Geschäftsmodelle überführt werden können und interessierte Unternehmen damit neue Geschäftsfelder erschließen können.

Bitte melden Sie sich vorab per E-Mail bei Herrn David Hawig: d.hawig [at] fiap-ev [punkt] de an. Die Teilnahme an der Transferveranstaltung ist kostenlos. Aufgrund der Kapazitäten vor Ort ist allerdings eine verbindliche Anmeldung wünschenswert.

 

Termin

2. Mai 2016, 18 – 20 Uhr

 

Adresse

Wissenschaftspark Gelsenkirchen, Munscheidstr. 14, 45886 Gelsenkirchen (Anreiseinformationen: www.wipage.de/anfahrt)

 

Weitere Informationen finden Sie unter: www.kie-lab.de