Verbundprojekt CODIFeY


Community-basierte Dienstleistungsinnovation für e-mobility (CODIFeY)

 

Verbundprojekt CODIFeYElektromobilisierung der Gesellschaft durch Nutzerintegration

Zweifel an der Alltagstauglichkeit von Elektromobilität, unzureichende Lösungen und Dienstleistungen sowie mangelndes Wissen bilden eine unheilvolle Allianz. Zu wenige Interessenten an elektromobilen Lösungen entscheiden sich für die tatsächliche Umsetzung. Für die signifikante Erhöhung der Nutzerzahlen sowie die langfristige Etablierung der Elektromobilität sind deshalb insbesondere Dienstleistungsstrategien unabdingbar. Potentielle Nutzer in die Entwicklung neuer Dienstleistungen und Lösungen rund um Elektromobilisierung zu integrieren, ist der Schlüssel dafür, um sie als reale Nutzer für die Elektromobilität zu gewinnen.

 

Erhöhung der Nutzerzahlen mittels Web 2.0

Das Verbundprojekt CODIFeY wird hierzu eine online Community Plattform als bundesweit zentrale Anlaufstelle für alle Akteure rund um Elektromobilität aufbauen. Die im Rahmen des Projekts untersuchten Bausteine „Wissensaufbau“, „Nutzeranalyse“ und „Dienstleistungsinnovation“ werden auf der Plattform hinterlegt und zusammen mit den Nutzern bearbeitet. Der Nutzer wird so zum Co-Creator von „Dienstleistungsinnovationen“ indem er „online“ zusammen mit anderen Nutzern alltagstaugliche, „offlinefähige“ Lösungen für Elektromobilität findet. Im Baustein „Nutzeranalyse“ werden die Verhaltensmuster der Akteure beobachtet, analysiert und methodisch aufbereitet. Dadurch werden Wissensdefizite der Nutzer identifiziert und Dienstleistungsbedarfe im Feld der Elektromobilität können leichter erfasst werden.

 

CODIFeY Ansatz

Der CODIFeY-Ansatz zur Elektromobilisierung der Gesellschaft

 

Elektromobilität verstetigen

Die ENERGIEregion Nürnberg e.V., ein großes Unternehmensnetzwerk, wird die Ergebnisse kurzfristig nach Projektende seinen Mitgliedsunternehmen, u. a. Energieversorgern, zur Verfügung stellen. Die Universitäten werden die Ergebnisse kurzfristig nach Projektende auf nationalen und internationalen Konferenzen präsentieren, in einschlägigen Fachzeitschriften publizieren und die Ergebnisse in die Lehre einfließen lassen. Für die am Projekt beteiligten IT Unternehmen, die chemmedia AG und Hyve Innovation Community GmbH eröffnen sich durch die Projektergebnisse langfristig neue Geschäftsfelder, indem Softwarelösungen für Nutzerintegration erweitert werden.

 

Schlagworte: Dienstleistungsinnovation, Wissensaufbau, Community, Analytics, Mobilisierung

 

Kontakt

Prof. Dr. Barbara Dinter
Technische Universität Chemnitz
Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Professur Wirtschaftsinformatik – Geschäftsprozess- und Informationsmanagement
09107 Chemnitz
Tel.: +49 371 531-34227
barbara.dinter@wirtschaft.tu-chemnitz.de
 

Weitere Informationen

www.codifey.de

CODIFeY Projektflyer (PDF)

CODIFeY Projektfoliensatz (PDF)

 
Zurück zu den Verbundprojekten